Nikolaustauchen 2018

20 Neptunjünger unseres Vereins trafen sich zum Nikolaustauchen in der Schwimmhalle der Bundeswehr-Sportschule. Bestens organisiert haben Alfons Averhoff, Christian und Anja Vollenberg, Waldemar Kasjan, Finn und Alfons Hennemann sowie Regina Feldmann. Zu je zwei Mitgliedern bildeten sich Teams, die zum Beispiel Wäscheklammern aus dem Wasser heraus so hoch wie möglich an einer über der Sprunggrube hängenden Leine befestigen sollten. Je höher die Wäscheklammer platziert wurde, desto mehr Punkte erzielten die Neptunjünger des Vereins. Aber auch Rechenaufgaben, welche sich auf Zetteln am Boden des Schwimmbeckens befanden, mussten die Wassersportler mit angehaltener Luft unter Wasser lösen. Wer hier das richtige Ergebnis in vorgegebener Zeit präsentierte erhielt die volle Punktzahl. Doch nicht nur unter Wasser galt es sein Können als Taucher zu beweisen. Mit verbundenen Augen montierten die Teilnehmer ein Tauchgerät zusammen und erhielten Punkte für die Beachtung der hierbei wichtigen detaillierten Tätigkeiten.

Knifflig stellte sich der Fragebogen heraus, den die Teilnehmer beantworten sollten, in dem nicht ausschließlich taucherische Fragen gestellt wurden. „Warum lassen sich Taucher rückwärts vom Bootsrand ins Wasser fallen?“, war eine Frage auf dem Bogen. Als richtige Antwort galt, „Wenn sie nach vorn fallen würden, dass sie dann im Boot liegen.“ Ganz ernst waren diese Fragen eben nicht zu nehmen. Doch auch hier gab es Punkte für richtige Antworten. 

Die Auswertung ergab, dass Joachim Heise und Franz-Josef Kuhnert, beide Tauchlehrer des Vereins, den ersten Platz belegten und somit den Wanderpokal aus den Händen unseres Vorsitzenden Andreas erhielten. Andreas selbst hingegen landete mit Oliver Klashinrichs auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von Bernd Lamers und Theresa Langehenke, welche mit den viert platzierten Henning Ströker und Justus Heise als Ausrichter für das im nächsten Jahr stattfindende Nikolaustauchen sind. Die Siegerehrung fand in gemütlich weihnachtlicher Runde in der Kantine der Bundeswehr Sportschule in Form einer Bescherung mit reichlich gedecktem Gabentisch statt. Mit Spannung erwarten die Taucher, welche witzigen Aufgaben ihnen im nächsten Jahr zum Nikolaustauchen gestellt werden.

Den 5. Platz belegten Heiner Guddorf mit Iris Averhoff und Julian Kinne mit Dirk Ströker, Platz 6. Alfons Hennemann mit Ivo Ströker, Platz 7. Maik Kinne u. Sandra Averhoff, Platz 8. Tim Seyler mit Marcel Hesmer und Andrea Brüning mit Dirk Schwegmann.

Als nächste Aktion steht bei uns das traditionelle Abtauchen im See am Butterpatt zu Silvester auf dem Programm.


Zurück